Person

Lena Knops

M. A.
Lena Knops
Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte

Adresse

Raum: B 318

Kackertstraße 7

52072 Aachen

Kontakt

workPhone
Telefon: +49 241 80 96195

Dienstag 10 bis 11.30 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit nur nach Vereinbarung
 

Persönliche Daten

Lena Knops absolvierte das Studium der Geschichte, Germanistik, vgl. Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Bonn. Von August 2012 bis Oktober 2015 war sie als studentische Assistenz des Forschungsdirektors am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit GmbH (IZA) in Bonn tätig.

Seit November 2015 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte beschäftigt.

 

Projekte

Dissertation

"Arisierung" und Restitution in Aachen

Die „Arisierung“, die Verdrängung der Juden aus der Wirtschaft, ist 1966 von Helmut Genschel erstmals umfassend thematisiert worden. Nach weiteren Pionierarbeiten erschienen in jüngerer Zeit vermehrt Lokalstudien. Das andauernde Forschungsinteresse an der Thematik hat im Zuge der Aufarbeitung des Nationalsozialismus an Relevanz nicht verloren, jedoch sind auch weiterhin Lücken zu schließen. Das entstehende Dissertationsprojekt rückt aus einem wirtschaftshistorischen Blickwinkel das Thema der „Arisierung“ in den Fokus. Es beschäftigt sich mit den Auswirkungen der „Arisierung“ von Großindustriebetrieben im Aachener Raum, analysiert in mehreren Fallstudien die Restitutionsverfahren auf Grundlage des Bundesentschädigungsgesetzes und leistet dahingehend auch einen Forschungsbeitrag zur Praxis der „Wiedergutmachung“ in der jungen Bundesrepublik.

eLearning Projekt

WAD - Wissenschaftliches Arbeiten Digital

Das interdisziplinäre eLearning Projekt „Wissenschaftliches Arbeiten Digital“ wurde im Sommersemester 2017 am Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte der RWTH Aachen gegründet. Die Notwendigkeit, den Kenntnisstand aller Studierenden in dem Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens zu festigen und die wissenschaftliche Qualitätssicherung dadurch stets weiter zu optimieren, wird auch angesichts der gestiegenen Anzahl an öffentlich bekannt gewordenen Fällen von wissenschaftlichem Fehlverhalten sichtbar. Das Lernziel des eLearning Projekts ist es daher, eine angemessene Basis im Verständnis und im Umgang der Studierenden mit wissenschaftlichem Arbeiten zu schaffen. Das Projekt WAD möchte als innovative Weiterentwicklung zu den gewohnten Lehrkonzepten die klassische Lehreinheit mit einem digitalen Konzept vereinen, ohne auf eine kontinuierliche didaktische Betreuung durch wissenschaftliches Personal zu verzichten. Das Projekt WAD soll explizit lehrstuhlübergreifend nutzbar sein und kann jederzeit um fach-, bzw. lehrstuhlspezifische Inhalte ergänzt werden. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind herzlich eingeladen, an dem Projekt zu partizipieren und die Inhalte zu nutzen. Die Fertigstellung des Projekts ist für März 2019 geplant.

 

Veröffentlichungen und Vorträge

  • Knops, Lena, Erzwungene Pleite: Die Zwangslöschung des Familienunternehmens B. Holländer, 15. Sitzung des Arbeitskreises Familienunternehmen der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte e.V., Bad Homburg 09.11.2018.

  • Knops, Lena, The "Aryanisation" of "B. Holländer": Anne Frank's lost inheritance?, Association of Business Historians Annual Conference 2018, Milton Keynes (GB), 29.06.2018.

  • Knops, Lena, Stolpersteine. Eine Verbeugung vor Edith, Margot und Anne Frank, in: AKV Sammlung Crous (Hg.), Die Geschichte Aachens in 55 Objekten, Aachen 2017, S. 176-179.

  • Dewes, Tobias/Knops, Lena, E-Learning als innovativer Zugang in die digitale Zukunft der Wissenschaft, DIGIMET 2017, Berlin 26.09.2017.

 

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018/19

  • Corporate Social Responsibility als Chance für die globalisierte Welt? Eine historische Perspektive (Übung Unternehmensgeschichte)
  • Leonardo-Modul Mobilitätsperspektiven (Assistenz)

Sommersemester 2018

  • Multinationale Unternehmen: Chance und Risiko globaler Vernetzung. Eine historische Potentialanalyse (Übung Unternehmensgeschichte)
  • Projekt-Modul Leonardo (Assistenz)

Wintersemester 2017/18

  • Übung zur Vorlesung: Mobilität zwischen Wirtschaft und Technik in historischer Perspektive
  • Vorlesung: Mobilität zwischen Wirtschaft und Technik in historischer Perspektive, Assistenz

Sommersemester 2017

  • Übung zur Vorlesung Technologie- und Innovationsgeschichte: Urbanisierung zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Technik, 16.-21. Jahrhundert
  • Master Seminar/ Projektmodul Technologie- und Innovationsgeschichte: Industriedörfer, Millionenstädte, Ballungsräume: Stadtentwicklung und Urbanisierung in Westeuropa, Assistenz

Wintersemester 2016/17

  • Projektmodul Wirtschafts- und Sozialgeschichte: Von Industrie 1.0 zu Industrie 4.0, Assistenz

Sommersemester 2016

  • Übung Unternehmensgeschichte: Global Player - Multinationale Unternehmen im historischen Kontext
  • Master Seminar/ Projektmodul Wirtschafts- und Sozialgeschichte: Von Industrie 1.0 zu Industrie 4.0, Assistenz

Wintersemester 2015/16

  • Bachelor Seminar: Die Rolle der BRD im wirtschaftlichen Integrationsprozess Europas, Assistenz